Die Bücher | Alles über integrale Bewegung. Alles.

Integrale Bewegung. Grundlagen, Übungen, Anwendungen


Ist dieses Buch das richtige?

Sie sind interessiert an integraler Bewegung. Was sie ist. Wie sie wird. Wie Sie integrale Bewegung in Ihre Bewegungspraxis integrieren können. Mit hunderten von Tipps und Übungen. Dann ist das Buch für Sie.

«Ein Buch für Praktiker. Ich bin begeistert.» auf Amazon.de

Mit integraler Bewegung, wie sie hier vorgestellt wird, betrachten und gehen wir den Weg, den alle Bewegungskünste wie Yoga, Qigong, Taijiquan etc. gegangen sind, bevor sie sich als körperliche Bewegung manifestierten und durch Betonung bestimmter Aspekte und Vernachlässigung anderer zu Methoden und Systemen gebündelt wurden. Wir betrachten und erleben gewissermaßen die embryonale, vorerst unsichtbare Entwicklung der Bewegung und ihre Geburt in den Körper und in die Welt hinein.

Das Buch erforscht, woher die Prinzipien integraler Bewegung, wie wir sie im Taiji, Qigong, im Aikido und anderen Kampfkünsten, im Yoga ebenso wie in gutem Sport und Tanz finden, kommen. Nicht geographisch, sondern innerlich. Und wie wir sie verkörpern können.
Es erforscht fünf Verben – zentrieren, öffnen, ausdehnen, vernetzen und integrieren –, wie diese aus sich selbst heraus entstehen und damit eine Dynamik formen. Wir erleben, wie die Verben sich in Qualitäten der Präsenz und Fülle kondensieren und in den Prinzipien (die wir z.B. auch im Taiji finden) dichter werden, bis sie eine physische Struktur annehmen und uns in Bewegung versetzen. Wir erleben, wie diese Dynamik unseren Austausch mit den Menschen und der Aussenwelt gestaltet und sich schliesslich in Methoden, Wege, Künste und Traditionen verfestigt.

Integrale Bewegung kann ein Weg sein, der die Dualismen von Körper und Geist als Illusion entlarvt, indem wir uns dem Körper geist-voll und dem Geist körperlich nähern und die scheinbare Trennung nach und nach wegfällt.

Integrale Bewegung ist keine Methode, kann (und muss) aber zu einer geformt werden. Sie ist keine Philosophie, kann aber darin eingebettet werden. Sie ist kein Konzept, kann jedoch mit Konzepten erklärt werden. Sie ist keine Tradition, kann diese jedoch bereichern und fortführen.

Die Kritik vor dem Lesen klingt ungefähr so: «Was soll mir integrale Bewegung bieten, was mir mein Lehrer oder Meister nicht bieten kann?» Die Antwort: «Vielleicht ist integrale Bewegung eine Bereicherung, vielleicht auch nicht. Entscheiden Sie selbst.»

Überblick

  • Das Buch führt Sie Schritt für Schritt in die integrale Bewegungswelt
  • Für alle Praktizierenden aller Bewegungskünste eine potenzielle Bereicherung
  • In der Sprache des Westens werden Konzepte wie Qi, Ki, Prana, Yi, Shen, Sung oder Fali geklärt, ohne sie zu erklären und damit zu rationalisieren – durch direkte Anleitungen, die zur direkten Erfahrung dieser Qualitäten führen
  • Mit über 80 Übungen, die sich sofort praktizieren lassen
  • Auf Wiedersehen Routine, willkommen lebendiges Erforschen: Mit einem Übungsfächer, aus dem sich Millionen von Übungen zusammenstellen lassen

Klappentext

«Es ist im Grunde ganz einfach. Ich habe das Buch geschrieben, das ich gerne lesen würde. Mich interessiert Bewegung an sich, und was sie mit mir zu tun hat. Mich interessiert, was die Prinzipien und Einsichten östlicher Bewegungs- und Kampfkünste ebenso wie die neuesten sportmedizinischen, bewegungstherapeutischen und alternativen Erkenntnisse und Ansätze ganz konkret für mich und meine Bewegung bedeuten. Mich interessiert die grundlegende Dynamik; wie sich Bewegung entfaltet, wie ich ein optimales Gefäss für Bewegung werden kann, und wie sie mich bewegt. Durch jahrelanges, intensives Unterrichten hat sich der dynamische Weg integraler Bewegung herauskristallisiert.» M.S.

  • Die Freiheit authentischer Bewegung erfahren.
  • Entspannte Stärke und entspannte Kraft entwickeln und effektiv einsetzen.
  • Die eigene Bewegungspraxis vertiefen.
  • Körperliche und geistige Leistung verbessern.
  • Bis ins Alter fit, beweglich und dynamisch bleiben.

  • Gemeinsam mit östlichen Wegen der Körper-Geist-Kultivierung hat integrale Bewegung, dass sie sich nicht auf den Körper beschränken muss. Mit der richtigen Geisteshaltung wird sie zu einer zeitgemässen und gleichzeitig zeitlosen Beschäftigung mit sich selbst und der Welt.

    Auch Sportler, Tänzer, Bewegungs- und Körpertherapeuten, Kampfkünstler, Gesundheitsbewusste und Bewegungsbegeisterte finden darin spannende, aufschluss- und erlebnisreiche Perspektiven, welche sich ganz konkret auf die jeweilige Bewegungspraxis auswirken.