Das offene Gespräch am Ende der Diskussionen

Der Physiker David Bohm beschreibt den Dialog als «einen Sinn-Fluß, der unter uns, durch uns hindurch und zwischen uns fließt».

Alles ist entweder Diskussion, Konvention oder Dialog. Von diesen drei Möglichkeiten ist nur der Dialog dynamisch und kann eine Kraft entwickeln, die Potenziale freisetzt. «Der Dialog» hat die Integraldynamik als Basis, welche den offenen Raum strukturiert, ohne ihn zu füllen. Die Inhalte entfalten sich durch die Teilnehmenden im gegenwärtigen Moment.

Dieses Angebot richtet sich an Menschen, die

  • sich einmal anders in Bewegung bringen möchten: nicht den Körper, sondern das Denken und Interpretieren
  • die Kraft des Dialogs kultivieren möchten. Eine Kraft, die Sie im Alltag und Beruf sofort einsetzen können.
  • sich auf einen strukturiert begleiteten, aber freien Austausch einlassen wollen
  • lernen möchten, Gespräche von unnötigen Diskussionen zum kreativen Dialog zu verschieben
  • über interessante Themen sprechen möchten (die sich aus dem Moment heraus entwickeln)
  • die aufwachen, aufwachsen,  aufräumen und auftauchen wollen – denn derintegraldynamische Dialog fördert als einzigartiges System alle vier Aspekte
  • sich für Integraldynamik interessieren


Sie werden an jedem Treffen

  • eine kurze Einführung in einen wichtigen Aspekt des integraldynamischen Dialogs bekommen
  • in einen offenen Dialog treten. Die Struktur ist vorgegeben und wird begleitet, der Inhalt entwickelt sich im gegenärtigen Moment

Martin Schmid

Martin Schmid hat die Integraldynamik begründet und in mehr als zwanzig Jahren des kreativen Dialogs in verschiedenen Formen vertieft und verfeinert. Er hat eine Ausbildung in Integrativer Körper- und Energie-Therapie und einen Master (MAS) in spiritueller Theologie der Uni Salzburg.

Ja! Jetzt anmelden

Was hat «Der Dialog» mit Yoga, Taiji oder Qigong zu tun?

«Der Dialog» ist nicht einfach ein Gespräch. Er ist Yoga im Gespräch. Taij im Gespräch, Qigong im Gespräch.
Wir reden aber nicht über Yoga, sondern sprechen Yoga.
Wir sprechen Taiji. Sprechen Qigong.
Was heißt das konkret? Die Prinzipien des Yoga, Taiji und Qigong (und aller anderer Bewegungskünste) bilden sich aus dem integraldynamischen Prozess heraus. «Der Dialog» hat dieselbe integraldynamische Struktur. Deshalb lernen wir 1:1, diese Wege zu sprechen. Wenn wir einen dieser Bewegungs-Wege gehen, wird «Der Dialog» uns helfen, diese besser zu verstehen und im Leben zu verkörpern.

Was hat «Der Dialog» mit Bewegung zu tun?

Alles ist Bewegung. Und alles (außer Diskussion und Konvention) ist Dialog.
Auch unser Denken ist Bewegung, im Idealfall ein Dialog. Wir lernen unsere Bewegungen des Denkens kennen und lernen, sie zu kultivieren.
Durch integrale Bewegung gehen wir den Bewegungen auf den Grund. Wir verfolgen sie zurück zu ihrem Ursprung. Dorthin, wo Ruhe und Bewegung Eines sind. («citta-vrtti nirodah» heißt es dazu in Patajanlis Sutra 2: die seelisch-geistigen Aktivitäten zur Ruhe kommen lassen.) «Der Dialog» ist also nicht nur Bewegung,. sondern auch Stille. Und beides.

Worüber reden wir?

Die Inhalte sind nicht vorbestimmt, nur die Dialog-Struktur ist gegeben: der integraldynamische Prozess.

Was sind denn nun wesentliche Elemente des Dialogs?

Die wesentlichen Elemente entstehen durch die integraldynamischen Verben und ihre Verknüpfungen: zentrieren, öffnen, ausdehnen, begegnen, integrieren, differenzieren, bezeugen, empfinden, subtilisieren und verwesentlichen. Konkreter entstehen daraus Qualitäten wie echtes Zuhören und aufeinander Eingehen. Praktisch entstehen Qualitäten wie in der Schwebe halten (es muss und kann nicht immer etwas gelöst oder auf den Punkt oder einen simplen Nenner gebracht werden), annehmen von Paradoxien etc. Dies wiederum führt zu einer Steigerung des Gewahrseins und Bewusstseins und damit zu persönlicher Entwicklung.

Muss ich Yoga, Taiji, Qigong kennen und können?

Nein! Der Dialog ist einer der vielen Wege der Integraldynamik und der integralen Bewegung und bietet einen eigenen Zugang. Die anderen Wege sind der Weg der Bewegung, der Weg der Stille (Meditation), der Weg der Kreativität und der Weg des Wegs (Reisen).

  • Daten und Ort: Momentan finden die Dialoge in dieser Form nicht statt. Bleiben Sie mit dem Newsletter informiert, wann und wo sie wieder starten.